schön, dass Sie hier sind!

Schön, dass Sie hier sind

Manchmal sind wir im Leben an einem Punkt angekommen, an dem wir nicht mehr weiter wissen und uns uns in einer „Sackgasse“ befinden.

 

Dies kann durch Ereignisse geschehen,

die plötzlich und unvorhergesehen eintreten,

wie der Verlust eines geliebten Menschen oder Tieres.

 

Oder durch einschneidende und lebensverändernde Ereignisse, wie zum Beispiel:

der Auszug der Kinder, die Trennung vom Partner*, der Umzug in eine neue Stadt, der Verlust des Arbeitsplatzes und die daraus entstehenden sozialen Ängste und Befürchtungen.

 

Aber auch durch negative Verhaltensweisen oder Gefühle, die sich mit der Zeit eingeschlichen haben, wie z.B. durch Ängste und Phobien, durch Stress im Beruf und / oder in der Familie.

 

Um einen (Aus-)Weg aus dieser „Sackgasse“ zu finden, kann man in einer solchen Situation versuchen, die negativen und belastenden Gefühle und Gedanken aufzuspüren und neue Ideen zu entwickeln, um diesen negativen seelischen Zustand mit sanften Methoden aufzulösen oder umzuwandeln in Leichtigkeit, Zuversicht, Antrieb oder Entspannung.

 

Ich verstehe meine Arbeit darin, Sie ein kurzes Stück auf Ihrem Lebensweg zu begleiten und zu unterstützen.

 

Meine Behandlungsschwerpunkte sind:

leichtere Formen von Ängsten / Phobien

und Anpassungsstörungen (leichte reaktive Depressionen),

sowie Stressprävention und -bewältigung.

 

Eine vertrauensvolle und offene Atmosphäre, sowie ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit meinen Klientinnen* liegen mir ganz besonders am Herzen.

 

Sie finden mich im ländlichen Scharmbeckstotel, einem Ortsteil der Stadt Osterholz-Scharmbeck, in der Nähe von Bremen.

 

Nehmen Sie sich doch einen Moment Zeit, um ein wenig auf meiner Seite zu stöbern und sich über meine Methoden, insbesondere über die Rückführungstherapie zu informieren.

 

Um mehr über meine Tätigkeit zu erfahren, klicken Sie bitte auf die links stehenden Menüpunkte.

 

Haben Sie Fragen? Gerne können Sie mich hier kontaktieren.

 

*sämtliche Personenbezeichnungen gelten für alle Geschlechtsformen